AFMB - Agentur für Meinungsbildung
AFMB - Agentur für Meinungsbildung
AFMB - Agentur für Meinungsbildung

Warum gerade die Blockflöte?

9 Nov 2014

Wieso ausgerechnet Blockflöte spielen? - fragen sich viele Menschen, wenn ich ihnen erzähle, was ich zu meinem Beruf gemacht habe. Meine Antwort ist stets: Weil die Barockmusik-Konzerte meinen Körper und Geist vibrieren lassen, weil es für mich nichts schöneres gibt, als unterschiedlichste Blockflöten-Klänge zu produzieren und die Menschen teilhaben zu lassen an Alter Musik vergangener Jahrhunderte.

 

Alle meine Instrumente sind aus Holz gebaut. Einige Blockflöten bestehen aus Ebenholz, andere aus Rosenholz oder gar Olivenbaumholz, doch die Lieblings-Flöten sind eindeutig die Buchsbaum-Instrumente. Auf ihnen kann ich - egal ob im Ensemble oder als Solist - wunderbar weiche, warme und runde Klänge erzeugen, und dennoch virtuose Passagen der Blockflöte brilliant klingen lassen. Das Cembalo steht bei den Barock-Werken häufig an meiner Seite, um ein optimales Klanggemisch zu erzielen. Auch in der Zusammenarbeit mit Streichern ist ein stetes Anpassen und Ändern des Klanges essentiell. 

Meine Instrumente für die Musik des Hochbarock sind in der Regel dreiteilig und bestehen aus Kopfstück, Mittelstück und Fußstück. Da meine Blockflöten in Zusammenarbeit mit Instrumentenbauern entstehen, werden sie in tagelanger und aufwändiger Arbeit hergestellt und genau auf „Sabrina Freys Spiel“ vorbereitet. Besonders wichtig für den einzelnen Spieler sind das Voicing und die Bearbeitung des Windkanals auf der Blockflöte. So fahre ich in regelmässigen Abständen zu meinen Blockflöten-Herstellern, um die Instrumente vor Konzerten auf den neuesten Stand zu bringen. Sie wissen, wie ich spiele, wie ich musiziere und was sie machen müssen, damit genau dieses Instrument, das Holz dieses speziellen Baumes bei mir so klingt, damit ich den runden Klang herstellen kann, den ich immer wieder suche. Bei einem anderen Solisten kann es wieder völlig anders sein. 

 

Dieses stete Suchen nach dem richtigen Instrument, der richtigen Klangfarbe, das Ausprobieren, Überlegen und Arbeiten sind der Grund, warum ich Blockflöte-Spielen zu meinem Beruf gewählt habe. Wenn es mir dann noch im Konzert bei wunderbarer Barockmusik gelingt, den Klang, den ich gefunden habe, auch zu reproduzieren, vergesse ich die Welt um mich und hoffe, dass das Publikum das spürt und ebenso ein Konzert lang in der Barockmusik versinken kann. Text: Sabrina Frey

 

 

 

 

 

Please reload

Featured Posts

G.Ph.Telemann: Sonate in f-Moll für Blockflöte und B.c. 2.) Allegro

16 Sep 2014

1/4
Please reload

Recent Posts
Please reload

Archive
Search By Tags
Please reload

Please reload

Follow Us
  • Facebook Reflexion
  • YouTube-Reflexion
  • Google + Reflexion
  • Soundcloud Reflexion